Ein Abend beim Oberförster

Wir verlassen die Küstenstraße und fahren auf einem Feldweg Richtung Meer. Dieser endet an einer Schranke, die ziemlich eindeutig ein Naturschutzgebiet kennzeichnet. Wir machen kehrt und entscheiden uns, ein Stück weiter oben am Feldweg zu campen. Schon bei der Einfahrt werden wir entdeckt. Der Oberförster, der die Schranke bewacht, hält uns an. Nachdem alle wichtigen Dinge (Hubraum, Anschaffungskosten, PS) geklärt waren, dürfen wir unser Camp beziehen und sollen später zum Wodka trinken in sein Camp kommen.

Wir wollen uns erst mal eine Grundlage schaffen und beginnen zu kochen. Das dauert dem Oberförster aber zu lange und so werden wir nicht mal 30 Minuten später abgeholt und trinken einen sehr leckeren Wodka. Wir bekommen Würstchen, Käse, Brot und Zwiebeln (zum Glück) und noch mehr Wodka. Diesmal ist aber nach zwei Bechern für uns Schluss.

Es wird ein lustiger Abend, an dem wir – trotz Wodka seitens der kosakische Oberförster – mit der Übersetzer-App, Zettel, Stift und der kyrillischen Tastatur, ganz gut kommunizieren können!

Gerne würden die drei die Schranke aufmachen und völlig betrunken zum Strand fahren, uns am nächsten Tag mit in ein anderes Naturschutzgebiet zum campen gehen, uns ihren Familien, Freunden und Nachbarn vorstellen… wochenlang könnten wir so umhergereicht werden!

 

We leave the coast road and drive on a dirt road towards the sea. The way ends at a barrier, that clearly identifies a nature reserve. We turn around and decide to camp at the start of the dirt road. Upon entering our planned campsite the forester, who guarded the gate, stops us. First all  important stuff is checked (defenders engine capacity, cost, PS), than we can set up our camp and are invited to drink vodka at the foresters camp.

We want to be prepared and start to cook dinners. This takes too long for the forester and so we are picked up 30 minutes later and trink a very tasty vodka with the foresters. We eat sausages, cheese, bread and onions (thankfully) and drink even more vodka. 

It is a fun evening and wer are even able to communicate with the translator app, note, pen and the Cyrillic keyboard – despite the vodka from the cossack forester!

The three would like to open the barrier and drive us totally drunk to the beach, they also would like to go camping with us the next day in another nature reserve, and of course they want to introduce us to their families, friends and neighbors … for weeks we could be passed around!

This entry was posted in Krim.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.