Heris County

EN below – Eine Region, die in keinem uns bekannten Reiseführer erwähnt wird, in dessen Dörfer aber die weltberühmten Heris-Teppiche geknüpft werden. Aber nicht der Teppiche wegen fahren wir nach Heris. Das Fatir-Brot hat es mir besonders angetan. Vor der Bäckerei angekommen, dürfen wir die Backstube besichtigen, in denen mich das Gewusel der vielen Bäcker völlig fasziniert. Mindestens 20 Bäcker an einem 4 Meter langem Tisch stellen dieses lekere Fatir-Brot am laufendem Band her. Jeder hat seinen Platz, jeder übernimmt einen Arbeitsschritt, alles passiert blitzschnell. Ich darf die Rohteige probieren, sehe mir zwischen den umherfliegenden Teiglingen die Herstellung und die speziellen Backgeräte genau an und bekomme sogar das Rezept 🙂 Statt der 10 Brote die wir kaufen wollen, bekommen wir schließlich 3 Tüten voll Fatir-Brot geschenkt. Bezahlen kommt nach langer Diskussion auf keinen Fall in Frage!

Der Tourismusmanager der Stadt kommt zufällig vorbei, mit ihm besuchen wir noch ein Museeum. Denken wir. Stattdessen werden wir in das Gemeindehaus geführt und lernen den Bürgermeister kennen. Als Gäste der Stadt gehen wir mit dem Tourismus Manager essen.
Als wir nach dem Mittagessen auf der Dorfstraße am Auto stehen, kommt ein Bäckergeselle – mit noch einer Tüte voll Brot vorbei 🙂 Bei dieser Gelegenheit erkundigt sich der Polizeichef bei David über die Sicherheit in seiner Stadt. David versichert ihm, dass alles „very save“ ist, zufrieden trollt er sich wieder.

Wir bekommen zwei Übersetzer und eine persönliche Führung. Im Autokonvoi von drei Fahrzeugen geht es nun zum muslimischen Mausoleum. Zum Tee sind wir bei einer Teppichknüpfer-Familie eingeladen. Die Nachbarn gesellen sich neugierig hinzu, Frauen und Kinder drängen sich in eine Ecke des Raumes und blicken scheu zu uns. Die Männern erläutern uns das Teppichknüpfen und die ungewöhnliche Art Tee zu trinken, wir erzählen von unserem Leben in Deutschland und unsere Reise bis in den Iran. Die Teppichknüpferfamilie und auch der Bürgermeister laden uns zum bleiben ein. Zum Abendessen, für eine Nacht, für eine Woche. Leider haben wir für den Abend schon eine Verabredung in Tabriz.

Heris County, eine Region die in keinem uns bekannten Reiseführer erwähnt wird, dessen Besuch wir aber unbedingt jedem empfehlen, der in der Nähe ist! Einfach auf dem Dorfplatz parken, alles andere ergibt sich von selbst.

 

Heris – A region that is mentioned in no travel-guide we know. But in its villages, the world-famous Heris-Carpets are knitted. But we dont drive towards Heris for its Carpets we are interested in the Fatir-Bread that we heard about in Tabriz. At the Bakery, we are allowed to take a look inside. We are totally stunned by the busteling inside the Bakery, at least 20 Persons are baking Fatir-Bread nonstop at a 4m long desk. Everyone has it specific Position and is responsible for exactly one Step, everything is moving extremely fast. I am allowed to taste the raw-dough, i watch the baking process between the dough-pieces flyinf around and i have a closer look at the specific tools needed and i also get the recipie for making Fatir-Bread 🙂 Instead of the 10 Breads we wanted to buy we get 3 bags full of bread as a gift. Even after a long discussion paying for the Bread is absolutely out of Question.

Coincidentially, the Tourist Manager of Heris meets us in the Bakery and he invites us to visit a Museum. We follow him and end up not in a Museum but in the Mayors Office. He is very happy to have us as Guests in Heris, now we are Gusts of the City and invited to Lunch by the Mayor. After Lunch we are waiting for our translators with the Car on the central place of Heris, a journeyman baker stops by and gives us even more Fatir-Bread.

Now that we have two translators and the Tourist Manager as Guides our small Convois drives towards the muslim mausoleum near Heris City. After seeing the Mausoleum we are invited to a familys home where we can see how one of the famous heris-carpets is knitted. More and more Neighbours gather together and we are watched curiously and a litte shy. The Men explain to us how the Carpets are made and how to drink tea with sugar „correctly“, we explain how we live in Germany and tell about our journey to Iran. The Family and the Mayor invite us to their Homes to stay the Night. For Dinner, for one Night, for one Week … Unfortunately we already have an appointment in Tabriz.

Heris County, a region that is mentioned in no travel-guide we know, but we recommend that you go there when you visit the Region of Tabriz. Just park your car on the central place everything else will come by itself.

This entry was posted in Iran.

One thought on “Heris County

  1. Das erinnert mich an meinen Besuch in Kars, Türkei. Ein wunderschönes Land, abgeschieden und auch hier waren wir in einer Bäckerei mit lecker Fladenbrot. Ganz liebe Grüße und auch eine schöne Reise in 2015!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.